Background Image

ReitenInChile2

REITEN IN CHILE

SattelDer chilenische Reitstil kann am ehesten mit dem amerikanischen Westernreiten verglichen werden. Der Sattel besteht aus einer Basis aus Holz und verschiedenen Schichten Schaffelle. Zusammengehalten wird das Ganze mit zwei Gurten. Die Steigbügel bestehen traditionellerweise aus Holz, es gibt sie aber auch aus Leder.

Die Pferde werden gerade in den ländlichen Gegenden als Arbeitstiere benutzt. Gerade zum Eintreiben oder Suchen von verlorenen Ziegen oder Schafen, sind die ausdauernden, trittsicheren und wendigen Criollos unerlässlich.

 

Rodeo

Reiten Abenteuer ChileBeim Rodeo, Nationalsport in Chile, starten die Huasos (chilenischen Cowboys) immer paarweise. In einem runden Korral, einer sogenannten Medialuna (Halbmond), treiben die Reiter eine Kuh der Bande entlang bis zu einem bestimmten Bereich, wo die Pferde mit der Brust die Kuh an die Bande drücken müssen. Je nachdem, ob und wie dies gelingt, werden Punkte verteilt. Anschliessend spielt sich das muntere Treiben in der Gegenrichtung ab. Diesem Prozedere wird die Kuh dreimal unterzogen, bis sie schliesslich aus der Arena entlassen wird.

Reiten Abenteuer ChileDie Pferde sind der ganze Stolz der Huasos und werden in der Ausbildung entsprechend trainiert und zur Perfektion getrieben. Das Rodeo ist für die Reiter dann die ersehnte Gelegenheit ihre Pferde und ihr Können vorzuführen. Zum Rodeo gehört aber nicht nur der eigentliche Wettkampf, sondern auch das traditionelle Drum und Dran. Die Huasos in ihrer traditionellen Tracht, die vielen Pferde, das typische Essen, die Verkaufsstände und die Tänze zur Volksmusik am Abend schaffen eine Stimmung, die durchaus mit dem Ambiente eines Schwingfests vergleichbar ist.